Herausforderung Passage-Situation: Wie Sie die Bildschirmwahrnehmung in Fußgängerzone & Co. um das Fünffache steigern können.

Wie kann man quasi im Vorbeigehen Aufmerksamkeit für digitale Bildschirme gewinnen? Das ist eine Frage, die sich viele Betreiber von Screens in Einkaufsstraßen, Fußgängerzonen und anderen Passage-Situationen stellen. Ihre Beobachtung, dass die Menschen oft eilenden Schrittes vorbeigehen, ohne den Bildschirm wahrzunehmen, haben wir zunächst in einer Validierung gemeinsam mit einer großen Bank in der Bielefelder Innenstadt genauer untersucht.

Das Ergebnis zeigt deutlich das Ausmaß der Herausforderung:

In unserer Studie haben lediglich 0,2 Prozent der Passanten die der Fußgängerzone zugewandten Bildschirmen wahrgenommen. Ein noch kleinerer Teil (0,016 Prozent) blieb stehen, um die Inhalte zu sehen. Aber es gibt auch eine gute Nachricht: Es ist möglich, diese Quoten zu verbessern, und zwar signifikant.

Steigerung der Wahrnehmungsquote um das 5,5-Fache

Als nächsten Schritt der Validierung haben wir unsere aufbereiteten Umfrageergebnisse wohl dosiert in die Sendeschleife der Bildschirme eingefügt. Mit dem sentibar-Content stieg die Wahrnehmung um das 5,5-Fache. Rund zwölfmal so viele Fußgänger blieben nun stehen, um zu sehen, was auf den Bildschirmen gezeigt wird.

Die komplette Validierung mit vielen spannenden Untersuchungen zu Wirksamkeitsparametern für DS und DooH finden Sie in unserem kostenlosen Handout: https://t1p.de/e4s0